Sicherheit bedeutet Gefangenschaft

ISO 400 | f/1.8 | 1/30 sec

Advertisements

2 Gedanken zu “Sicherheit bedeutet Gefangenschaft

  1. Ist das wirklich so? Was bedeutet „Gefangenschaft“? Gefangen in Begrenzungen? Nicht über die Stränge schlagen können – und somit der Gefahr entgehen?
    Ist Sicherheit nicht eher Freiheit, um gefahrlos tun zu können, was sonst so nicht möglich wäre? Auch wenn man dadurch eingegrenzt wird?

    Gefällt mir

    • Das ist eine Sache der Sichtweise. „Früher“ konnte man das durchaus so sehen. Allerdings prescht man mit diesem Sicherheitswahn auch immer weiter in Bereiche vor, in denen man eigentlich nichts verloren hat – und entmündigt so den freien Bürger.

      Ich beobachte immer öfters, wie zwielichtigen Aktionen das Wörtchen „Sicherheit“ vorgeschoben wird, um zu vertuschen, was die wahren Absichten hinter bestimmten Handlungsweisen sind. Und der Bürger schluckt brav alles, weil für ihn ja die Welt „sicherer“ gemacht wird. In Wahrheit werden ihm einfach nur die Freiheiten genommen, sich selbst zu entfalten und anhand verschiedener Erfahrungen zu erstarken.

      Ist vergleichbar mit einem steril aufgewachsenen Kind: Eine kurzer Hauch eines Anflugs von Grippe und das Kind liegt flach, weil es keine Möglichkeit hatte, Abwehrkörper zu entwickeln – für das Kind war die Welt sicher. Und das letztendlich zu seinem Schaden.

      Im Gegensatz zu den Kindern, die hin und wieder mal mit dem Gesicht im Dreck landen oder mit dem nicht-sterilen Hund spielen – ihre Erfahrungen machen und auch mal Schürfwunden nach Hause bringen. Sie erstarken daran, bilden Abwehrkräfte und können sich hinterher wesentlich besser gegen die Unzulänglichkeiten des Lebens „wehren“. Sie sind „mündig“ im Umgang mit Schwierigkeiten geworden und landen nicht am Schluss als „Opfer“ auf der Bahre.

      Jetzt bleibt also die Frage, was man möchte – und in welchem Maß man dies möchte. Sicherlich ist ein Tendieren ins Extrem zu beiden Seiten zu keiner Zeit gewünscht. 100% Sicherheit ist genauso gefährlich wie 100% Freiheit. Was ich mit diesem Bild anprangern wollte, war also eher die Tendenz und Intensität, mit der sich unserer Gesellschaft in Richtung „Sicherheitswahn“ und damit in die Abhängigkeit von Wenigen stürzt.

      Gefällt mir

Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s